Langkawi: Inselhopping zwischen kitzelnden Fischen und klauenden Affen

Entdecke den Süßwassersee von Pulau Dayang Bunting und den traumhaften Strand der Insel Pulau Beras Basah

Langkawi – Südostasiens Perle vor der malaysischen Küste! Vielseitige Landschaftsszenarien aus Mangroven-Sümpfen, Regenwaldgebieten und feinen Sandstränden sowie imposante Bauwerke wie die Langkawi Sky Bridge und der Eagle Square verwandeln die Inselgruppe zu einem unglaublich facettenreichen Reiseziel. Du wirst begeistert sein!

Von der Hauptinsel Pulau Langkawi entscheiden wir uns heute eine Inselhopping Tour zu den anliegenden Inseln zu unternehmen. Klingt interessant? Gerne zeigen wir Dir was Dich beim Inselhüpfen erwartet und worauf Du achten solltest. Dabei bekommst Du sicherlich ein Gefühl dafür, ob diese Tour etwas für Dich ist!

Kurz zur Orientierung – Das ist Langkawi!

Ausgangspunkt für die Bootstour ist bei uns der Hafen Star Cruise Jetty. Falls Du in einem Hotel auf Langkawi übernachtest, kannst Du häufig direkt an der Rezeption eine Island Hopping Tour buchen. Der Transfer wird dabei ebenfalls organisiert.

Die wichtigsten Information zum Inselhopping in Kürze:

  •  icon-credit-card  Kosten: Für umgerechnet ca. 60 € kannst Du ein ganzes Boot chatern (bis zu 8 Personen); für umgerechnet 7 € kannst Du Dir mit anderen Personen ein Boot teilen
  •  icon-clock-o Dauer: ca. 4 – 4 1/2 Stunden bist Du insgesamt unterwegs
  •  icon-flag-checkered Ausflugsziel: Benachbarte, kleinere Inseln
  •  icon-star Highlights: Der Süßwassersee auf der Insel Pulau Dayang Bunting, auch bekannt als Island of the Pregnant Maiden und der feinsandige Paradiesstrand auf Pulau Beras Basah
  •  icon-compass Ablauf: Du erhältst aus Sicherheitsgründen eine Schwimmweste und flitzt in einem Speedboot zu den angrenzenden Inseln. Pro Insel hast Du ungefähr 1 Stunde Aufenthalt – Deine Zeit für die Erkundung oder zum Sonnenbaden
  •  icon-warning Achtung: Am Traumstrand von Pulau Beras Basah leben wilde (aber süße) Affen, die gerne verlassene Strandtaschen durchwühlen und nach interessanten Dingen suchen. Wertgegenstände also immer in der Nähe von Menschen aufbewahren, damit nichts gestohlen wird

Los geht die rasante Inselhopping-Fahrt

Wie viele andere Besucher steigen wir in eines der zahlreich bereitstehenden Speedboote. Ausgestattet mit einer roten Schwimmweste. Als alle Plätze belegt sind geht es auch schon los. Mit Karacho rasen wir übers Wasser. Liefern uns immer wieder Duelle mit anderen Speedbooten. Dabei schießt uns der Fahrtwind Tränen in die Augen.

Bei voller Fahrt ist es natürlich schwierig Fotos zu machen. Dabei bietet die Überfahrt unendlich viele Motive von traumhaften Natur-Panoramen und paradisischen Sandstränden. Am besten wartest Du ruhigere Phasen ab und lässt Dich sicherheitshalber festhalten.

Pulau Dayang Bunting oder die Insel auf der die Fische an deinen Füßen knabbern

Als erstes Ziel erreichen wir die Insel Pulau Dayang Bunting – auch als Island of the Pregnant Maiden bekannt. Den Namen verdankt die Insel der Bergektte im Hintergrund, die an einer liegenden, schwangeren Frau erinnert. Mit ein wenig Phantasie auch durchaus zu erkennen:

Nachdem wir den Anleger auf Pulau Dayang Bunting erreichen, führt uns der Weg zur Hauptattraktion der Insel – dem Tasik Dayang Bunting. Einem Süßwassersee auf der Insel.

Jetzt gilt es zunächst einen kleinen Dschungel-Parcour zu meistern, bevor man sich am See ausruhen kann. Es lohnt sich die Augen offen zu halten und nach wilden Affen Ausschau zu halten. Oftmals sind diese hoch oben auf den Bäumen zu beobachten.

Angekommen am Süßwassersee hast Du die Möglichkeit ein Tretboot zu mieten oder im See baden zu gehen. Da wir später lieber an dem feinen Sandstrand von Pulau Beras Basah ins Wasser springen möchten, begnügen wir uns am See damit nur die Füße abzukühlen.

Wer kitzelig ist sollte seine Füße nicht direkt vorne am Steg ins Wasser halten. Dort werden nämlich ganze Fischschwärme angelockt, um die Füße der Besucher zu “massieren”.

Insgesamt hatten wir ca. 1 Stunde zur Verfügung.

Danach geht es wieder ins Boot und weiter zur nächsten Station!

Pulau Beras Basah oder die Insel auf der kleine süße Affen-Diebe lauern

Die an der westlichen Spitze von Langkawi gelegene Insel Pulau Beras Basah gleicht einem wahren Erholungsparadies. Feinsandige und unberührte Sandstrände, ein üppig grüner Dschungel entlang der Küste und kristallklares Wasser – einfach ein Traum!

Bisher blieb die unbewohnte Insel Malaysias weitesgehend verschont von der Kommerzialisierung, so dass Du am Strand lediglich einen kleinen Verkaufsstand findest, an dem Du Getränke kaufen kannst. Keine Restaurants, keine Bars und keine Wassersportmöglichkeiten etc.

Wer einsame Strandabschnitte und Abgeschiedenheit sucht wird auf Pulau Beras Basah fündig!

Auf der Insel angekommen, schlagen wir gleich den Weg nach rechts ein. Sieht irgendwie leerer aus. Nach einem kurzen Strandspaziergang erreichen wir einen völlig menschenleeren Strand mit herrlich weißem Sand. Perfekt, um einfach einmal die Augen zu schließen, ein Buch zu lesen oder auf Fotojagd zu gehen.

An diesem Strandabschnitt lassen wir uns nieder. Ideal, um die fantastischen Ausblicke und die himmlische Ruhe der unberührten Natur zu genießen!

Wären da nicht die kleinen wilden Äffchen!

Diese lauern nur darauf, dass Du Dich von der Strandtasche entfernst. Sie wissen genau, dass Du irgendwann eine Abkühlung im kristallklaren Meer suchst. Und genau dann schlagen sie zu! Blitzschnell eilen die Affen zu den Taschen. Auf der Suche nach schönen Dingen, die sie gebrauchen können. Hoch im Kurs stehen alle Gegenstände die glänzen, wie Sonnenbrillen, Uhren usw. und alles was irgendwie essbar ist. Also, sei auf der Hut! ;)

Insgesamt verbringen wir 1 1/2 Stunden auf der traumhaften Insel Pulau Beras Basah. Hier hätten wir es durchaus etwas länger aushalten können. Doch leider geht es für uns wieder zurück zum Hafen.

Am Hafen wartet bereits die AIDA auf uns. Bereit weitere Ziele auf der Südostasien Tour zu erkunden.

Mit tollen Eindrücken und einer grandiosen Aussicht verlassen wir den Hafen Richtung Kuala Lumpur – die pulsierende Hauptstadt Malaysias.

Wir freuen uns sehr auf Deinen Kommentar