Nebelige Schärenfahrt nach Stockholm – unterwegs mit der AIDA

Warum Du für die Stockholmer Schärengärten früher aufstehen solltest!

Unterwegs auf AIDA Ostsee Tour steht uns bereits kurz vor der Stadt Stockholm das erste Highlight des Tages bevor – die Stockholmer Schärengärten. Vom östlichen Tallinn kommend kurven wir rund 60 km und 3 Stunden um die vielen kleinen und größeren Schären von Schweden. Gerne zeigen wir Dir, warum sich das frühere Aufstehen lohnt und Du dieses Ereignis nicht verpassen solltest.

Um kurz vor 8:00 Uhr klingelt der Wecker. Eigentlich könnten wir heute einmal in Ruhe ausschlafen. Uns von den Städtetouren der letzten Tage erholen und voller Energie das heutige Midsommar Fest der Schweden feiern. Eigentlich! Wären da nicht die Stockholmer Schärengärten. Obwohl wir aus dem Fenster von dichten Nebel begrüßt werden und kaum etwas sehen können, zieht es uns mit der Kamera in der Hand an Deck. Jetzt sind wir ja schließlich einmal wach. ;)

Im morgendlichen Nebel meistert unser Kapitän den anspruchsvollen Parcours aus vielen kleinen, felsigen Inseln – den sogenannten Schären. Insgesamt sollen es um die 24.000 Inseln sein. Viele Schären werden nur von kahlen Bäumen geziert, aber auf einigen sind auch winzige Leuchttürme zu sehen.

Anfänglich beobachten wir nur eine paar Schwäne und Vogel in der tristen Nebellandschaft der Schärengärten von Stockholm. Welche übrigens die zweitgrößte Inselgruppe der Ostsee ist. Größer ist nur das Schärenmeer von Finnland.

Doch je näher wir der Stadt Stockholm kommen und je mehr sich der Nebel auflöst, desto lebhafter wird es im Schärenmeer. Jetzt entdecken wir die ersten bewohnten Schären. Auf einem Steg vor typisch schwedischen Holzhäusern machen es sich die Frühaufsteher gemütlich:

Außerdem beobachten wir die ersten mutigen Kajak-Fahrer, die zwischen den Schären ihre Runden drehen.

Allein durch die vielen Untiefen der Schärenlandschaft ist die Navigation eines riesigen Schiffes wie der AIDA sicherlich nicht einfach. Wenn dann noch ein anderes Schiff entgegenkommt muss die Kommunikation klappen. ;)

Einfach toll diese schwedischen Häuser auf den dicht bewaldeten Inseln. So stellt man es sich in Schweden vor.

Gegen 9:00 Uhr erreichen wir die Festung Oskar-Fredriksborg. Ab hier meldet sich der Historiker an Bord der AIDA zu Wort. Über die Lautsprecher an Deck und über die Bildschirme in den Kabinen kann man einiges zu der Anlage und zur Geschichte erfahren.

Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Festung Fredriksborg. Eine noch ältere Befestigungsanlage aus dem 17 Jahrhundert. Welche zu der damaligen Zeit eine der stärksten Festungen Europas war.

So langsam löst sich der Nebel komplett auf und der Himmel zeigt sich leuchtend blau. Ein perfekter Tag um gleich Midsommar zu feiern und Stockholm zu erkunden…

… und für viele ein perfekter Tag um schon morgens gegen 10:00 Uhr ins Wasser zu springen. Auch wenn sich diese Kinder scheinbar noch nicht ganz sicher sind. ;)

Zielsicher nähern wir uns den Hafen von Stockholm. Vom Deck der AIDA wir können wir bereits von hier aus den ersten Blick auf die Skyline von Stockholm werfen.

Noch vor 11:00 Uhr erreichen wir unseren Liegeplatz. Sehr zentral am Hafen von Stadsgarden.

Nach dieser phänomenalen Schäreneinfahrt haben wir umso mehr Lust die Stadt kennenzulernen und freuen uns darauf mit den Schweden Midsommar zu feiern. Was Du an einem Tag machen kannst erfährst Du in dem Artikel:

Midsommar feiern in Schweden inkl. Städtetour durch Stockholm

Du möchtest die Stockholmer Schärengärten ebenfalls mit der AIDA erleben? Hier geht’s zur AIDA Ostsee Tour. Konnten wir Dir einen kleinen Eindruck der beeindruckenden Schärenlandschaft vermitteln? Dann teile doch unseren Artikel oder hinterlasse uns unten eine kurze Nachricht.

Wir freuen uns darauf!

Wir freuen uns sehr auf Deinen Kommentar